Was ist Hufeisenwerfen überhaupt?

Hufeisenwerfen ist ein Sport für Frauen und Männer und stammt aus den USA. Es geht darum, Spezial-Hufeisen mit einem Gewicht von ca. 1.2 Kg aus unterschiedlichen Distanzen von 8.27 m bis 11.27 m zu werfen. Hier in der Schweiz spielen wir an den Turnieren  2 Disziplinen: Die  German und die American. Beide  werden nicht nur durch die Distanzen sondern auch durch das Wertungssystem unterschieden.  Beim Wurf  soll sich das Eisen zielsicher um eine Stange in der Wurfgrube legen. Dies bedeutet einen "Ringer" und erzielt am meisten Punkte. Auch Eisen die in einer gewissen Weise der Stange nahe sind erzielen Punkte. Was sich vielleicht etwas kompliziert anhört, ist in Wirklichkeit sehr einfach zu verstehen wenn man spielt.

 

Wer kann diesen Sport überhaupt ausüben?

Ob Frau oder Mann, alle finden Spass an der Sache!  Das Alter und das Aussehen spielen keine Rolle. Der Beruf, der Status usw., nichts von dem ist  eine Voraussetzung um ein guter Horseshoepitcher zu werden.

Gesundheitlich sollte man etwas fit sein und Spass an Wurf- und zielspielen haben.

 

In Florida beispielsweise, trainieren einige Mitglieder die weit über 80 Jahre alt sind 2x wöchentlich ca. 3 Stunden und beteiligen sich noch aktiv an Turnieren. Der Sport hält also fit und macht Spas bis zum letzten Tag! Wo gibt es denn so was bitte?

 

 

Warum macht dieser Sport so Spass?

Hufeisenwerfen  ist in erster Linie ein vergnügliches Hobby. Sich messen - besser sein - besser werfen - das ist das Ziel.  Ebenso wichtig ist aber das Gemeinschaftliche geniessen. Die Events und Turniere erstrecken sich meist über einen ganzen Tag und so kommen Gespräche, gutes Essen und Geselligkeit nicht zu kurz.